THEMEN | Familienfreundlich-keit & Mitwirkung

Die Familie hat für mich eine besondere Bedeutung und einen besonders hohen Stellenwert.

Die aktuellen Herausforderungen auf kommunaler Ebene sehe ich in einer Verbesserung der Rahmenbedingungen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, von Sorge- und Erwerbsarbeit.

Ich werde mich dafür einsetzen, dass Kinder und Familien in Borchen eine gute Zukunft haben und auch morgen in einer familienfreundlichen Gesellschaft leben, die getragen ist von christlichen Werten.

Dazu zählen folgende Maßnahmen:

  • Förderung einer Infrastruktur, die es berufstätigen Eltern ermöglicht, Arbeitsplätze mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln zu angemessenen Preisen zu erreichen
  • Förderung eines an den Bedürfnissen der Familien ausgerichteten Betreuungsangebots mit flexiblen Öffnungszeiten (auch in Ferien- und Randzeiten)
  • Ausweisung wohnortnaher Arbeitsplätze
  • Angebot von Zukunftswerkstätten, um die Mitwirkungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu verbessern, Beteiligung an kommunalpolitischen Entscheidungen in Form einer Jugendvertretung, die Rat und Verwaltung in kinder- und jugendpolitischen Angelegenheiten durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen berät
  • Förderung von Vorschlägen und Projektideen von ehrenamtlichen Initiativen und Vereinen mit dem Ziel einer familienfreundlichen Gestaltung oder der bestmöglichen Förderung unserer Kinder und Jugendlichen, dazu zählt auch eine nachhaltige und gesunde Ernährung
  • Schaffung von Strukturen zur Beteiligung von Familien an der politischen Meinungsbildung in Form einer kommunalen Familienkonferenz und eines Familienkoordinators
  • Aktives Marketing für die Beratungs- und Bildungsangebote der Familienzentren unabhängig von der Trägerschaft
  • Vernetzung aller Akteure im Bereich von Betreuungsmöglichkeiten für Kinder (KiTas und Kindertagespflege)
  • Förderung einer familienfreundlichen Wohnungspolitik und einer familiengerechten Infrastruktur (familiengerechtes Wohnumfeld durch entsprechende Bebauungspläne und bezahlbaren Wohnraum für Familien)
  • Förderung eines bedarfsgerechten Ausbaus altersgerechter Wohnangebote bspw. Mehrgenerationen- und Betreuungsangebote für alle Ortsteile
  • Förderung von Bürgerinitiativen zur Entwicklung der Ortsteile („Dorfwerkstätten“) und Aktivitäten zur Zukunftssicherung in den vorhandenen dörflichen Strukturen, bspw. Dorfläden.