THEMEN | Digitalisierung

Information und Wissen prägen heute unsere Gesellschaft. Wir sind mit unterschiedlichsten Menschen auf unterschiedlichsten Ebenen in einem globalen Dorf vernetzt und gefordert.
Die digitale Infrastruktur ist heute ein wichtiger Standort- und Wettbewerbsfaktor. Deshalb müssen die infrastrukturellen Voraussetzungen zur Teilnahme an vernetzten Prozessen zwingend gewährleistet werden. Borchen hat hier mit der anstehenden Anbindung an das Glasfasernetz einen ersten Schritt gemacht. Auch die Außenbereiche im Ortsteil Etteln werden durch hohes Engagement und Eigenleistungen an das Glasfasernetz angeschlossen. Respekt für diese tolle Leistung.

Die rasche Entwicklung der Digitalisierung werden wir beobachten, zeitnah und flexibel agieren und gewinnbringend für die Borchener Bürgerinnen und Bürger nutzen.

Für die Verwaltung ergeben sich heute erhebliche Möglichkeiten in der digitalen Prozessgestaltung. Die digitale Abwicklung des Geschäftsverkehrs ist heute längst Standard. In vielen Bereichen ist derzeit immer noch der analoge Weg ins Rathaus notwendig. Für den Ausbau des online-Angebots in der Gemeindeverwaltung werde ich mich einsetzen.

Die Nutzung moderner Medien gehört in den meisten Lebensbereichen inzwischen zum Alltag.
Kindern und Jugendlichen sollte frühzeitig die notwendige Mediennutzungskompetenz vermittelt werden. Auf der Grundlage nachhaltiger und schlüssiger Konzepte und in enger Abstimmung mit den Lehrkräften sollten die Förderungen des Landes zum Digitalausbau in Anspruch genommen und in die Ausstattung der Schulen investiert werden.

Gerade die Zeit der Corona-Krise zeigt uns, dass wir die Voraussetzungen für eine Bildung mit digitalen Hilfsmitteln kurzfristig schaffen sollten. Positive Beispiele von Nachbarkommunen (hier bspw. Gesamtschule Salzkotten) sollten gewinnbringend aufgegriffen und Fördermittel des Landes in Anspruch genommen werden.