Briefwahl, Posteinwurf des unabhängigen Bürgermeisterkandidaten Uwe Gockel – Klarstellung

Über einen Posteinwurf habe ich die Bürgerinnen und Bürger auf die Möglichkeit, gerade in Zeiten von Corona die Briefwahl zu nutzen, hingewiesen. Die in der Klappkarte gewählte Formulierung unter der Überschrift „Die Briefwahl“ – Schritt 2: Wahlzettel ausfüllen – „Erst- und Zweitstimme auf dem Stimmzettel ankreuzen“ führt nach Auskunft des Wahlleiters der Gemeinde Borchen zu Irritationen. Dies bitte ich zu entschuldigen. Korrekt wäre hier die Formulierung: „Jeweils eine Stimme für die Bürgermeister-/ Rats-/ Landrats- und Kreistagswahl abgeben. Dafür stehen vier sich farblich unterscheidende Stimmzettel zur Verfügung.“
Bei den Kommunalwahlen gibt es keine Erst- und Zweitstimme. Bitte entschuldigen Sie meinen Fehler.

Lieben Dank Uwe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.