Begegnungstour durch den Ortsteil Etteln

Liebe Borchenerinnen & Borchener,
in den vergangenen Wochen habe ich mich in Alfen, Etteln und Kirchborchen bewegt. Jeder Ortsteil hat seinen eigenen Charme und seine Besonderheiten. Beginnen wir mit dem Ortsteil Etteln:
Von herrlichem Sonnenschein bei heißen 34 Grad über Platzregen und Gewitter, bis hin zu leichtem Nieselregen und „normalen“ Temperaturen. Es war alles dabei und schon das Wetter spiegelt die Vielfalt dieses Ortes. Markus Reinstädtler und Kornelia Wegener durften mit mir das Wetter, aber auch die vielen sehr interessanten Gespräche in Etteln genießen. Hier ist man sehr klar in seinen Aussagen und hält mit seiner Meinung auch nicht hinter dem Berg. Genau diese Offenheit wünsche ich mir!
Themen im Ortsteil Etteln waren der Bedarf an attraktiven Bauplätzen, die Verkehrssituation (Tempo 30-Zonen, Mittelinseln), die aus Sicht der Ettelner mangelnde Pflege der Ortschaft (Straßen, Gehwege, Baumschnitt, Pflege der Böschungen Altenau – Springkrautentfernung), fehlende Straßenbeleuchtung, Ausbau der Infrastruktur für die Naherholung (Bänke, Instandsetzung Tretbecken und Vogellehrpfad, Mülleimer anbringen), der Erhalt der Grundschule und der Bedarf an zusätzlichen Schulbussen. Windkraft ist in Etteln zudem ein Thema und oft negativ belegt.
Zum Thema Windkraft werde ich aktuell vermehrt angefragt. Deshalb nochmals meine Haltung zu diesem sicher sehr komplexen Thema:
„Borchen trägt mit seiner Wind- und Solarenergie bereits einen sehr positiven Anteil zum regenerativen Strom bei. Die Privilegierung der Windenergie ist vorgegeben (BauGB) und wird von den Gerichten konsequent umgesetzt. Die bisherige, starr ablehnende Haltung gegenüber der Windkraft führte für Borchen zu sehr hohen Kosten, sowie fehlender Akzeptanz und verfehlte das angestrebte Ziel klar. Vorrangig ist jetzt eine schlüssige Planung (FNP), die sowohl die Interessen der Borchener, als auch die des Klima- und Artenschutzes angemessen berücksichtigt. Zudem gilt es die Erträge der Energieproduktion – deren Wertschöpfung – dann auch für Borchen zu nutzen, Bürger zu beteiligen und von anderen Kommunen zu lernen. Einen maßvoll gestalteten, sozial verträglichen und bürgerfreundlichen Ausbau der Windenergie und die Chance des Repowering unterstütze ich.“
Programmhinweis Morgen 22.15 – 23.00 Uhr | WDR Fernsehen
Windkraft – Fluch oder Segen?

Ich danke für die vielen herzlichen Begegnungen, die Offenheit und Klarheit mit der Sie mir gegenübergetreten sind und die Zeit, die Sie für diese Gespräche eingebracht und investiert haben. Für mich war es eine große Bereicherung und Ansporn zugleich die Herausforderungen zuversichtlich anzugehen. Denn wir sind in Borchen eine starke Gemeinschaft und gemeinsam gestalten wir Borchen!
Uwe Gockel – Ihr unabhängiger Bürgermeisterkandidat für Borchen!
P.S.: Sollte ich Sie nicht persönlich erreicht haben finden Sie meinen Flyer in Ihrem Postkasten. Über meine angegebenen Kontaktdaten können Sie mich jederzeit erreichen, oder werfen Sie doch einfach einen Blick auf meine Homepage: https://uwegockel.de/

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.